Egypt Roundtrip: Luxor Aswan Gizeh Amarna Saqquara

Egypt Roundtrip: Luxor Aswan Gizeh Amarna Saqquara



07 Jan 00:00 - 20 Jan 00:00 - Aswan
Temple Of Philae

Route

Nofretete und Echnaton waren Vorboten einer neuen Zeit. Kurz nach seinem Amtsantritt in Theben ließ Pharao Amenophis IV erste Umbauarbeiten in der Tempelanlage von Karnak durchführen und baute dort einen ersten Tempel für Aton, den Sonnengott. In den folgenden Jahren setzte er umfassende Veränderungen innerhalb des Glaubenssystems und der Gesellschaft durch. Das Machtmonopol der Amun Priester des Karnak Tempels wurde gebrochen und der Aton-Kult, auch bei vorherigen Pharaonen bereits bekannt, zur obersten Staatsreligion.

In seinem 4. Amtsjahr nannte sich Amenophis IV sich in Echnaton um. Gemeinsam mit seiner gleichberechtigten Hauptfrau Nofretete waren die beiden die direkten Mittler zum obersten Sonnengott. Tochter und Sohn der Sonne. Auf eine Priesterschaft haben sie verzichtet. In kurzer Zeit bauten sie eine neue Tempelstadt, Amarna, auf halben Weg zwischen Gizeh und Theben. Nie zuvor erschien ein Pharaonenpaar so volksnah, liebevoll im Umgang miteinander und mit ihren Töchtern. Im Einklang mit der Schöpfung und Natur.



In der Gegenwart wird uns immer mehr klar, wie sehr alles Leben und unser Bewusstsein mit der Sonne und ihren Aktivitäten verbunden sind. Sun Gazing, Sonnen-Yoga, Sonnenenergie und immer mehr Informationen, wie sich die Aktivitäten der Sonne auf unser Bewusstsein und unseren Planeten und unsere Gesellschaft auswirken. Was können wir also jetzt von Nofretete und Echnaton lernen?

Natürlich werden auf unserer Reise auch die klassischen Highlights nicht fehlen. Besuche des ISIS Tempel Philae in Assuan, Luxor- und Karnack-Tempel sowie Besichtigung der Pyramiden von Gizeh und der Sphinx stehen auch auf dem Programm. Während der Vollmondnacht werden wir eine Nacht in der Wüste bei den Beduinen sein. Optionale Ausflüge zum Hatschepsut-Tempel, ins Tal der Königinnen, Tal der Könige, eine Ballonfahrt und ein Besuch auf dem Basar sind möglich.
Wer beim Ende der Reise noch Lust auf mehr verspüren sollte, kann bei Verlängerung noch an einer Nilkreuzfahrt teilnehmen.

Ägypten Reise 07.01. bis 21.01.2018

1. Tag, Donnerstag
Ankunft in Luxor, Einchecken ins Hotel
Essen, Gruppe kennen lernen

2. Tag, Freitag
Luxor Tempel – Besichtigung und Meditation, Einstimmung in die Energien. Wir setzen den Focus, worum es uns im Einzelnen und als Gruppe geht. Reinigung und Klärung der Chakren, Balancieren weiblicher und männlicher Energien. Kollektivarbeit. Alte Blockaden auflösen...was passiert im Gruppenbewusstsein.

3. Tag, Samstag
Karnak Tempel – Meditation, Balancieren weiblicher und männlicher Energien. Im Säulensaal über die Geschichte der Menschheit meditieren. Über die Vergangenheit, Gegenwart und mögliche Zukunft.

4. Fahrt nach Assuan, (Besichtigung Edfu)

5. Assuan – Isis Tempel Philae
Der ISIS Tempel Philae bei Assuan ist das wahrscheinlich wichtigste Heiligtum der Göttin. Ursprünglich stand der Tempel auf der Insel ....., wurde aber wegen dem Ausbau des ..... Staudamms auf die Insel .... verlegt.
Weiblichen und männlichen Energien ausbalancieren.
Transformieren und loslassen aller alter blockierenden Muster. Weibliche Energie kann hier in die Heilung und Kraft kommen.

6. Rückfahrt von Assuan nach Luxor

7. Tal der Königinnen & Könige – Hatschepsut Tempel

8. Vollmond Nacht bei den Beduinen
Oasen- oder Wüsten-Ritual in der Vollmondnacht. Wunschnacht, Singen.

9. Bootstour in Assuan, mit Picknick zu den verschiedenen Inseln auf dem Nil.

10. Fahrt nach Kairo,
Armana oder El Amarna war die Vision von Nofretete und Echnaton. Eine Stadt, abseits der alten Heiligtümer der vielen verschiedenen Götter. Zwischen zwei Gebiergsketten, an dessen Gifeln man den Sonnenstand verfolgen und vergleichen konnte, wndstand in rund 5 Jahren eine neue Kultur, in der die Sonne, Kunst, Familie und hingebungsvolle Mitmenschlichkeit im Mittelpunkt stand. Jagd und Opferungen von Sklaven wurden abgeschafft. Was wäre geschehen, wenn diese Hochkultur bis in unsere Zeit überdauert hätte. Auch das Christentum ist im Prinzip ein Sonnenkult. Christus, Logos und Sohn der Sonne. Neben dem indischen Krishna waren Nofretete und Echnaton die wohl ersten Träger des Christus-Bewusstseins - zumindest in der nachvollziehbaren Geschichte.

11. Armana - Kairo

12. Besichtigung der Gizeh Pyramiden, Besuch der Sphings und meditativer Einblick in die Hallen von Armenti.

13. Besichtigung Sakkara Pyramiden, Rückfahrt

14. Abflug von Kairo bzw. Ruhetag

Weitere Details folgen...



© 2018 Siguez